© 2016-2019 by marion molter

Schriftkunst im Amt Hürup

January 20, 2014

Kunst im Amt
Schriftkunst - aus Formen werden Buchstaben - Buchstaben nehmen Form an. Unter diesem Titel sind im Amt Hürup aktuell bis Ende Februar 2014 die Bilder der Künstlerin Marion Molter aus Flensburg zu sehen. Die Werke entstehen seit 2012 in ihrem Atelier "malfreiraum" in der Flensburger Innenstadt.

In einer Mischung aus viel eigenem Üben und Anwenden und Unterricht/Meisterkursen bei namhaften Kalligraphen aus Deutschland und Europa entwickelte die Künstlerin ihre eigene Handschrift weiter und bringt sie in Kombination mit den überlieferten lateinischen Alphabeten auf Papier und Leinwand zum Ausdruck.
Die Kunst des Schönen Schreibens (=Kalligraphie) lebt naturgemäß von der Schrift, es bedarf also eines Wortes oder Textes, der darzustellen ist. Marion Molter nähert sich dieser Aufgabe auf zwei verschiedenen Wegen. Meistens steht der Text am Anfang, und damit auch oft im Mittelpunkt, und die Darstellung ergibt sich aus ihrer Interpretation des Textes. Oder es ist ein Bild, das an
ein Wort oder einen Textausschnitt erinnert. In beiden Fällen bilden die Worte, die (Hand-)Schrift und Darstellung eine neue Einheit, erzählen ihre eigene Geschichte und laden den Betrachter zum Nachdenken ein.
Neben einzelnen Werken sind die Kalenderblätter aus dem aktuellen Kalender ZEITleben für 2014 im Amt Hürup ausgestellt.

 

Restexemplare des im limitierter Auflage gedruckten Kalenders können vor Ort erworben werden. Weitere Informationen finden Sie
auch unter www.malfreiraum.de

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Webseite jetzt auch mit Datenschutzhinweisen

May 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

December 23, 2017

November 14, 2017

Please reload

Archiv